Suppenküche

Kaltes Wetter draußen? Dann ist wohl die richtige Zeit für ein warmes Süppchen. In der hinteren Ecke hab ich noch zwei kleine Hokkaido Kürbisse vom letzten Jahr gefunden. Wenn der schön warm lagert und keinen Frost bekommt, läge der bestimmt noch ein paar Monate da herum.

Das schöne beim Hokkaido ist ja, dass man den nicht schälen muss. Einfach abwaschen, halbieren, die Kerne mit dem Fruchtfleisch rausmachen, kleinschneiden und ab in den Topf. Ein paar Kartoffeln schälen, einige Zwiebeln kleinschneiden und mit dazu. Mit ein wenig Wasser weich dünsten. Dann mit dem Pürierstab klein häckseln. Würzen – fertig. Pfeffer, Salz, Muskat und ein bisschen Chili und damit es besonders gehaltvoll schmeckt, eine süße Sahne rein. Wer hat nimmt frische Petersilie obendrauf.

Hokkaido

image

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s